Historisches:

- bis 1967 existieren 5 kleine Bahnanlagen („Tannnenhäuser“ und

Kammgarnspinnerei“ mit je 2 Bahnen sowie „Kulturhaus“,

Rautenkranz“ und „Erholung“ mit 1 Bahn) in einem teilweise

schlechten baulichen Zustand;

- 1967: Baubeginn der 6 – Bahnenanlage (Asphalt) am Stadion;

Baukosten ca.300000,- DDR-Mark

- 1978: Umrüstung von Handaufstellung auf Automatik (120000,-

DDR-Mark);

- 1991: Austausch des Bahnbelages - Asphalt wird durch

Kunststoff ersetzt sowie Einbau der Drucker (90000,-DM);

- 1993: Umrüstung der Heizungsanlage von Kohlefeuerung

auf Gas (56000,-DM) sowie Einbau neuer Aufstellautomaten für

120000,-DM;

- 1998/99: Anbau der Bowlingbahnen sowie Erneuerung +

Erweiterung des Sanitärbereiches (560000,-DM);

- in den folgenden Jahren Einbau der Bildschirme sowie

Montage einer Photovoltaikanlage;

- 2010: Ersetzen des Kunststoffbelages durch Segmentbahnen

(ca. 70000,-€)

 

Höhepunkte: Neben zahlreichen lokalen und regionalen Turnieren bzw.

Meisterschaften sowie Länderkämpfen und

Auswahlbegegnungen, dem bis 2013 durchgeführten TOP-16

Turnier der besten Thüringer Keglerinnen und Kegler ohne

Zweifel das Final – Four Champions League Turnier der besten

Damen - und Herren – Mannschaften 2011 (2.-4.April) sowie

das DKBC – Pokal Finale 2012.

 

Gegenwart: Derzeit tragen 6 Mannschaften aller Altersklassen aus den

Vereinen „KV Bad Langensalza", „Lok“  sowie zahlreiche Freizeit – oder Hobbykegler und

Bowler ihre Wettkämpfe auf der Anlage aus.

 

 

 

 

Design © 2012 by intertopia®